Systemdynamik B-Learning Chemische Systemdynamik

Prof. Dr. Peter Bützer
Lernmodule (e-learning)
Chemische Grundlagen
Substanzeigenschaften
Molekulare Dynamik
Biochemie
Oberflächenchemie
Unterlagen/Skripte
Grafiken und Modelle
Wichtige Links
Chemieaufgaben
Chemie-Experimente zu Hause
Spannende Themen
Wie tönt Chemie?
Radioaktivität
Systemdynamik B-Learning
Chemische Systemdynamik
Allgemeine chemische Dynamik
Wirkstoff Systemdynamik
Biochemie Systemdynamik
Umwelt Systemdynamik
Einfachste Clock-Reaktion CLB
Gefahrstoffe in der Schule

Molekulare Dynamik, Simulationen



Kohlenmeiler in Altstätten 2005. Gute Kohle zu produzieren ist auch eine Frage der Geschwindigkeit.

 

 

Einführung in Simulationen mit Vensim PLE für Chemie und Biochemie (auch autodidaktisch) -> hier

Weitere Beispiele:

Bützer Peter, Roth Markus, Chemische Reaktionen als dynamische Systeme, T^3-Schweiz, August, 2002

 

Es gibt kein qualitatives Systemdenken, denn praktisch alle wichtigen und spannenden Systeme sind in ihrem Verhalten entscheidend durch die Werte der Parameter bestimmt.

Vernetztes Denken liefert keine Aussagen zu dynamischen Vorgängen - erst die Systemdynamik mit Simulation macht das möglich.

Hier können Sie die Simulationssoftware Vensim PLE für Ausbildungszwecke gratis holen: Link

 

 

Lauffähige Simulationen als Vensim-Files zu den praktischen Beispielen im Buch (die zehn wichtigsten Simulationstypen mit praktischen Anwendungen), Modellbildung, Simulation

Klicken Sie auf den Link und wählen sie mit der rechten Maustaste: Ziel speichern unter

  1. Abbrennen einer Kerze        (Typ 1) -> Seite 37  (Reaktion 0. Ordnung)
  2. Front einer Verbrennung     (Typ2 ) -> Seite 43   (Kettenreaktionen)
  3. Sauerstoffbindung im Blut    (Typ 3) -> Seite 50  (Chemisches Gleichgewicht)
  4. Etodolac, ein Medikament     (Typ 4) -> Seite 57  (Reaktion 1. Ordnung, Bateman-Funktion)
  5. Wärmebeutel                        (Typ 5) -> Seite 63   (Gekoppelte Reaktion)
  6. Oszillierende Reaktionen      (Typ 6) -> Seite 69  (Rhythmische Reaktion)
  7. Verseifung                            (Typ 7) -> Seite 75    (Reaktion 2. Ordnung)
  8. Effektive Halbwertszeit        (Typ 8) -> Seite 87  (Parallelreaktionen)
  9. Kuhwachstum                      (Typ 9) -> Seite 94    (Logistisches Wachstum)
  10. Autokatalyse                        (Typ 10) -> Seite 98  (Polymerisation, Explosion)

 

Eine grosse Sammlung von Beispielen von Harmut Bossel --> hier

Sehr gute Beispiele --> hier

Mögliche Maturaarbeiten mit Systemdynamik: Beispiele 

 

Gute Simulationen sind gute Modelle, bei denen alle Parameter genau verstanden und nur maximal zwei frei sind.

 

 

„Für mich gelten zwei Axiome:

1. Es hat keinen praktischen Zweck, ein Fuder Heu mit Hilfe einer chemischen Präzisionswaage abwiegen zu wollen.

2. Es hilft nichts, wenn man eine Entfernung zwischen zwei Städten ungefähr in Tausenden von Schritten abschätzt und darauf zum Resultat die Dicke der Stadttore in Millimetern addiert.“

Oskar Johann Viktor Anderson (1887-1960), deutsch-russisch Statistiker



Letzte Änderung:  13.01.2014 - 15:17
Nach Oben Copyright 2007.
Prof. Dr. Peter Bützer